Letzter Monat

Hallöchen von der anderen Seite!

Jaa, ich lebe noch! Tut mir super leid, dass ich schon so lange nichts mehr geblogt habe. Das letzte Mal war glaube ich im März. Und das sogar in spanisch.. 

Na ja, jedenfalls geht es mir super gut. Die Zeit vergeht hier wie immer super schnell und in der kleinen Schreibepause die ich hatte ist auch eigentlich gar nicht soo viel passiert – vielleicht auch nur für mich. Ich hab mich einfach total an den Alltag und das Leben hier gewöhnt, dass ich oft gar nicht „das Ereignis“ zum bloggen hatte. Vor allem weil mir das Denken in Deutsch – und schreiben erst recht – jetzt noch viel schwerer fällt als am Anfang.

Mein Geburtstag ist jetzt schon soo ewig her, aber das ist so mitunter das erste was mir einfällt wovon ich noch gar nicht erzählt habe. Ich will es nicht allzu ausführlich beschreiben deshalb mache ich´s kurz: Der nächste Tag nach meinem Geburtstag hatten wir schulfrei, soadass ich viele Freunde zum Abendessen einlud. Mit vielen Burgern und Choripán (Chorizo im Brötchen, typisch argentinisch) und leckerem Geburtstagsspezialkuchen zum Schluß, aßen sich alle satt. Bis spät in die Nacht verbrachten wir und hatten eine verrückte und somit echt lustige Zeit zusammen. Meine Gastfamilie und Freunde gestalteten mir diesen Tag ganz speziell und somit unvergesslich. Danke, ihr seit der Hammer!

Die Schule. Eigentlich kann ich da gar nicht so viel erzählen, es läuft recht gut. Wirklich anspruchsvoll ist die Schule hier nicht, aber ich gebe in jedem Fach das beste was ich kann. Oft fehlt einem einfach die Basis verschiedener Fächer, denn einige wie z.B. Buchhaltung oder Verwaltung hatte ich in meiner ganzen Schullaufbahn noch nie. Die Lehrer – Schülerbeziehung ist hier wie schon erzählt vollkommen anders. Du unterhältst dich mit ihnen oft – aus oder innerhalb des Unterrichts – über private Dinge, umarmst sie und machst Witze mit ihnen. Es macht mir echt Spaß zur Schule zu gehen, meine Klasse ist die Beste die ich mir für dieses Auslandsjahr hätte vorstellen können.

Der Oktober ist hier schon fast vorbei und die Temperaturen sinken von Tag zu Tag. Der Winter steht eindeutig vor der Tür. Jetzt habe ich alle Jahreszeiten (bis auf den wirklich tiefen Winter, der im Juli ist) kennengelernt und ich muss sagen diese Stadt ist in jeder Jahreszeit unbegreiflich schön. Den Herbst mag ich generell eigentlich sehr gerne, und ich kann gar nicht beschreiben wie er dieses Jahr war. Die Bäume mit fast allen Farben ummantelt. Von grün, orange bis zu einem saftigen Apfelrot, alle gleichzeitig an nur einem Baum. Und die Aussicht auf die Berge mit den kunterbunten Farben überall könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Hoffentlich finde ich ein paar schöne Bilder…

Mit meiner Gastfamilie läuft auch alles super. Meine Gasteltern sind momentan auf Reisen in Europa, ist das zu glauben? Zu ihrem 25. Heiratstag planten sie diese schon ewig, und ich bin sehr gespannt was sie alles zu erzählen haben wenn sie wieder da sind. Spanien, Frankreich, Italien, Kroatien, Schweiz und Monaco werden sie zu sehen bekommen. Na ja, die Hälfte haben sie bereits schon gesehen und sie sind sehr glücklich und genießen die gemeinsame Zeit & Abenteuer!

Worüber ich mich auch unglaublich gefreut habe – und was mehr als nur gute Neuigkeiten sind, ist meine kleine neugeborene Cousine Paulin Carlotta. Herzlichen Glückwunsch! Und viel Segen an die beiden Eltern und die ganze Familie. Ich kann es kaum erwarten die kleine endlich in den Arm nehmen zu dürfen. Ebenfalls die gar nicht mehr so kleine große Schwester Lenia, die ich unglaublich vermisse!!

Letzte Woche Samstag bin ich wieder zurück von meiner Reise gekommen. Ein Traum, den ich mir wieder aufgrund meiner unglaublichen Großeltern erfüllen konnte. Danke! Ein Ort, den ich mir niemals hätte ausmalen können. Iguazú. Eines der 7 Weltwunder die ich sehen durfte. Aber dazu in meinem nächsten (hoffentlich schnellem) Blogeintrag…

Meine To-Do List für den leider letzten Monat hier wird immer voller. Ich will nichts versprechen, aber ich will euch so gut wie es geht von all den letzten Abenteuern und Erlebnissen teilhaben lassen.

Die liebsten Grüße an alle, genießt den restlichen Frühling!

 

Eure, Léonie

 

 

Werbeanzeigen